kursliste überspringen

Kursliste

In der Dogmatik werden die Aussagen der Bibel zu verschiedenen Themen zusammengetragen, geordnet und apologetisch gegen Irrlehren eingesetzt.

Der Einführungskurs in die Dogmatik wurde für die Eingangsphase des EVAK konzipiert. Es handelt sich um eine Einführung in das strukturierte und gläubige Denken, das sich auf der Offenbarung Gottes gründet. Die unterschiedlichen Schwerpunkte führen das Wirken Gottes und die Autorität des christlichen Glaubens vor Augen und motivieren angesichts der Herrlichkeit Gottes zu einem Leben in Verantwortung als Christ.

Die Einführung in die Ethik setzt sich mit der Umsetzung der biblischen Lehre im Umgang mit den Herausforderungen der Gegenwart auseinander. Dieser Kurs gibt Orientierung in ethischen Fragen und Konflikten.

Der Kurs „Einführung in die Theologie“ bietet eine grundlegende Einführung in das Theologiestudium. Theologie wird definiert und es findet eine klare Positionierung statt: Es geht um eine biblische Theologie, die aus der Offenbarung Gottes im Alten und Neuen Testament herauswächst. Dabei wird herausgearbeitet, wie Offenbarung in der Theologiegeschichte verstanden worden ist, welche Rolle sie gespielt hat insbesondere seit der Aufklärung und in welchem Verhältnis sie stand zur Vernunft. Auch der Zusammenhang zwischen Offenbarung und Bibelverständnis wird erarbeitet anhand der Geschichte der historisch-kritischen Forschung.

Schließlich werden Leitlinien für eine bibeltreue Theologie skizziert und ein Versuch dargestellt, einen der biblischen Offenbarung angemessenen Zugang zur Theologie zu finden.

Der Kurs „Einführung in die Theologie“ bietet eine grundlegende Einführung in das Theologiestudium. Theologie wird definiert und es findet eine klare Positionierung statt: Es geht um eine biblische Theologie, die aus der Offenbarung Gottes im Alten und Neuen Testament herauswächst. Dabei wird herausgearbeitet, wie Offenbarung in der Theologiegeschichte verstanden worden ist, welche Rolle sie gespielt hat insbesondere seit der Aufklärung und in welchem Verhältnis sie stand zur Vernunft. Auch der Zusammenhang zwischen Offenbarung und Bibelverständnis wird erarbeitet anhand der Geschichte der historisch-kritischen Forschung.

Schließlich werden Leitlinien für eine bibeltreue Theologie skizziert und ein Versuch dargestellt, einen der biblischen Offenbarung angemessenen Zugang zur Theologie zu finden.

Ziel dieses Intensivkurses ist es, sich die Grundlagen des Bibelhebräisch anzueignen, die für eine fundierte wissenschaftliche Exegese des Alten Testaments nötig sind und den Studierenden befähigen, ohne weitere Hilfsmittel leichte bis mittelschwere alttestamentliche Texte auf Hebräisch zu lesen. Die Studierenden erlernen den Grundwortschatz, die Formenlehre und die grundlegenden Elemente der Grammatik (Formenlehre der Nomen, Partikel und Verben) und der Syntax (Satzlehre) des alttestamentlichen Hebräisch. 

Kirchengeschichte verknüpft Theologie und Geschichtswissenschaft. In dieser Vorlesungen wird die Geschichte des Christentums im Überblick und ihrem inneren Zusammenhang geschildert.

In der Frage nach dem richtigen Gemeindemodell kommt es beständig zu neuen Ansätzen. Neuere Ideen sprechen von einer sich ständig weiterentwickelnden, verändernden und damit unfertigen Gemeinde. Ist das Festhalten an Traditionen der bessere Weg? Oder brauchen wir diverse Neuentdeckungen, z.B. des Evangeliums, der Gemeinde, der Verherrlichung Gottes? In diesem Wochenendkurs sollen die eigenen Gemeindemodelle reflektiert und mit neuen Gemeindemodellen ins Gespräch gebracht werden. Eine wertvolle Zeit für alle, die sich bewusst mit den Strukturen ihrer Gemeinde auseinandersetzen wollen.

BAO Kurs "Einführung in das Neue Testament"

NT Theologie geht der Frage der theologischen Botschaft bzw. der einzelnen theologischen Themen des Neuen Testamentes nach. Dieser Kurs zeigt auf, wie das Neue Testament die alttestamentlichen Verheißungen sowie die zwischentestamentlichen Erwartungen erfüllt.

Diese Orientierung hilft den Studierenden, sich in dem Studium an der EVAK zurechtzufinden. Unterschiedliche Einheiten dienen dazu, auf praktische Fragen zum Studium an der EVAK einzugehen.

Dieser Kurs verfolgt das Ziel, die komplizierten Sachverhalte der Kirchen‐ und Dogmengeschichte verständlich zu machen und die Zusammenhänge bis zur Gegenwart zu verfolgen. Wie entstanden die verschiedenen Ausprägungen des Christentums und wo liegen unsere Wurzeln? Was wurde wann geglaubt und welches Denken herrscht heute vor? Auf diese Fragen möchte diese Vorlesung Antwort geben. Philosophien und das Denken der Zeit beeinflussen das theologische Denken und Schaffen. Darum ist es so wichtig, dass wir uns nicht nur mit der Kirchengeschichte und Theologiegeschichte auseinandersetzen, sondern auch mit der Philosophiegeschichte, die dem Denken der jeweiligen Zeiten nachspürt und Erklärungen für manche Strömungen in der Theologie bietet.

Das Rhetorikseminar setzt sich mit der Schulung von Stimme und Sprache auseinander und bietet Übungsraum auf der Bühne.

Dieser Kurs greift Themen wie Sprechtechnik und Stimmmodulation auf, um durch gezielte Textvorbereitung Präsentationen professioneller gestalten zu können.